Photobucket
  Startseite
    Gedankenlos
    Gedankensplitter
    Gedankenscherben
  Über...
  Archiv
  Freunde und Links
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    nacht.traum

    fallenangel.visit.devil
    - mehr Freunde


Links
   Lebens.Geschichte
   Meine Homepage
   Mein alter Blog


http://myblog.de/detested.life

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Numb

Manchmal frage ich mich, ob ich, mein Selbst, mein Geist, meine Seele, mein wasauchimmer überhaupt fest in meinem Körper verankert ist. Oder ob ich nicht einfach nur irgendwie in diesem Körper schwebe oder hänge. Ich spüre diesen Körper nicht richtg. Ich fühle mich so taub, so dumpf. Das habe ich bisher auch beim oder nach dem Laufen festgestellt. Angeblich spürt man sich ja bei oder nach dem Sport wieder besser. Wieso ist das bei mir nicht der Fall? Ich war gestern laufen und als ich danach duschte, spürte ich nicht mal richtig, dass da Wasser auf mich niederprasselt. Irgendwie fühle ich mich so entrückt von mir, von diesem Körper vor allen Dingen.

Ich bin mir selbst so entfremdet. 

Und wie oft denke ich mir, das kann doch nicht sein. Das ist doch nicht mein Leben. Es kann einfach nicht echt sein. Es fühlt sich alles so unecht an. Irgendwas läuft hier falsch und ich habe schon lange nicht mehr die Ruder in der Hand, aber was läuft eigentlich falsch? Ich grüble und grüble und dreh mich doch immer nur im Kreis mit diesen Gedanken. 

Wie finde ich wieder zu mir selbst? Was ist überhaupt mein Selbst? Wer bin ich? War ich je bei mir selbst? Wenn ich noch nie da war, wie soll ich denn dann da hinfinden? 

Lauter ermüdende Fragen, die die alte Lethargie wieder aufsteigen lassen. Wozu das alles?

Warum nicht einfach sterben? 

7.8.09 11:17
 
Letzte Einträge: Einsamkeit, Fertig und kaputt , Auskotzen, Es reicht, Neuanfang, Eigenes Forum



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung